PHILOSOPHISCHES ANSTOẞEN

Der Philosophie-Blog mit regelmäßigen Gedankenanstößen.

Was fällt Ihnen zu "anstoßen" ein? Denken Sie dabei an das Ritual, gemeinsam die Gläser zu erheben und miteinander anzustoßen - auf was auch immer:
das Leben, die Liebe, das Wohlsein, die Gemütlichkeit?

Ich möchte bei Ihnen PHILOSOPHISCHES anstoßen. Was daraus wird, ist offen. In der Antike sollte das Klirren der Gläser böse Geister und Dämonen vertreiben. Daran anknüpfend, kann Philosophieren befreiend wirken.

Dem Klingen der Gläser kam im Mittelalter sogar lebenswichtige Bedeutung zu. In dieser Zeit war es üblich, einen unliebsamen Gefährten mit Gift im Trank aus dem Weg zu räumen. Von daher stieß man sicherheitshalber seinen Becher kräftig mit dem des anderen zusammen. Dadurch schwappte der Inhalt über und vermischte sich mit dem Getränk des vermeintlichen Freundes. Zierte dieser sich daraufhin zu trinken, war Vorsicht geboten.

Keine Angst, ich habe nicht vor, Sie zu vergiften! Ich freue mich, wenn etwas zu Ihnen überschwappt, das Ihnen wohl bekommt. PROSIT!
Schließlich haben Sie Ihr eigenes Glas, über das Sie frei verfügen. Sie können es abdecken und selbst entscheiden, was Sie sich von mir einschenken lassen.

Und nicht zuletzt: "Im Wein liegt Wahrheit - und mit der stößt man überall an." (Hegel)

Ein Hoch auf die guten Vorsätze!

Wer spricht Anfang Mai noch über gute Vorsätze? Ist das nicht "Schnee von gestern", vom Jahresbeginn?

Weiterlesen